Eröffnungsbücher

//Eröffnungsbücher
Eröffnungsbücher 2015-12-28T13:14:09+00:00

Als ich 2007 nach dreißig Jahren Pause zum Wettkampfschach zurückkehrte, entdeckte ich die Bücher von John Watson.

Bis dato kannte ich nur Bücher, die den Leser mit unkommentierten Varianten überhäufen.

Ich saß dann so manches Mal vor solchen Varianten und fragte mich: „Warum ziehen die Kerle das bloß?“

In Eröffnungen, in denen ich mich wohl fühlte, wie z.B. dem Najdorf-Sizilianer, hatte ich solche Probleme selten. Anders sah das aus, wenn eine Eröffnung zu Stellungen führte, die mir nicht liegen.

Die Bücher waren also gerade da nutzlos, wo sie hätten helfen sollen!

Wenn dann noch Varianten mit Einschätzungen wie „und Weiß steht weitaus besser“ enden, ohne das irgendwelche Erläuterungen abgegeben werden, dann ist die Versuchung groß, das Buch behutsam in die Ecke zu legen.

John Watson versucht gar nicht erst, alle Möglichkeiten erschöpfend zu behandeln.

Statt dessen beschränkt er sich auf ausgewählte Eröffnungen, um allgemeine Prinzipien zu vermitteln. Er begründet seine Auswahl, sie wird damit nachvollziehbar.

Hat man sich die allgemeinen Prinzipien einmal erarbeitet und verstanden, kommt man im normalen Vereinsschach auch ohne präzise Variantenkenntnisse ohne Verluststellung aus den meisten Eröffnungen heraus.

Die beiden Bücher, die ich wärmstens empfehlen kann:

Geheimnisse moderner Schacheröffnungen Band 1 (2007)

Link zu Amazon

Dieser Band behandelt:

  • Italienisch
  • Zwei-Springer-Spiel
  • Philidor-Verteidung
  • Spanisch
  • Königsgambit
  • Sizilianisch
  • Französisch
  • Caro-Kann
  • Pirc

Mastering the Chess Opening Volume 2  (2007)

(Noch nicht auf Deutsch verfügbar – Stand 2008-02-29)

Link zu Amazon (englisch)

Dieser Band behandelt:

  • Abgelehntes Damengambit
  • Slavisch
  • Nimzoindisch
  • Damenindisch
  • Königsindisch
  • Grünfeldindisch
  • Benoni